Annie Darling – Winter in Bloomsbury (Band 4)

*Rezensionsexemplar* Dass Winter in Bloomsbury ein Teil einer Buchreihe ist, wurde mir erst bei der Recherche für diesen Beitrag bewusst. Ihr seht also, dass es kein Problem war, das Buch zu lesen, auch wenn man die vorigen Teile nicht kennt. Es dreht sich alles um Mattie, die im zur Buchhandlung „Happy Ends gehörende Cafe arbeitet.

Allgemeine Informationen

Titel: Winter in Bloomsbury
Buchreihe: Bloomsbury
Band: 4
Seitenzahl: 480
Autor: Annie Darling
Genre: Weihnachtsroman
Verlag: Penguin Verlag
Kosten: 11,00 € online bei Amazon*
Erschienen am: 28. September 2020

Hier das Backcover zum Nachlesen:

Meine Meinung zu Winter in Bloomsbury

Einteilung/Schreibstil – Das Buch ist in relativ viele kürzere Kapitel aufgeteilt. Es beginnt Ende November und zwar genau 30 Tage vor Weihnachten. Am Anfang jedes Kapitels steht auch, wie viele Tage vor Weihnachten man sich befindet. Keine schlechte Idee, aber leider zieht es sich dadurch sehr. Der Schreibstil von Annie Darling hat mir leider auch nicht so ganz zugesagt. Anfangs fand ich das Buch wirklich toll, aber mit der Zeit wurde es mir zu monoton.

Story – Mattie betreibt das Cafe, das zur Buchhandlung Happy Ends gehört. Nachdem sie sich mit ihrem Kollegen Ton erst mal einen Fight um das freie Zimmer über der Buchhandlung führt, muss sie auch noch mit ihm zusammen die Buchhandlung führen. Ihr Mitbewohner Tom sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch ziemlich unverschämt. Und das gefällt Mattie gar nicht! Dennoch haben sie eines gemeinsam. Ihre Abneigung zum Weihnachtsfest. Denn genau da, wurde Mattie vor zwei Jahren das Herz gebrochen.

Leseempfehlung?!

Wie bereits oben erwähnt, war es kein Problem, das Buch zu lesen, ohne die vorherigen Bücher zu kennen. Man hat sich schnell in die Charaktere hineinversetzen können und auch schnell in die Handlung gefunden. Diese wurde meiner Meinung nach durch die 30 Tage bis Weihnachten ziemlich aufgezogen. Sodass mir das Buch irgendwann zu monoton wurde. Genau wie der Schreibstil. Die zweite Hälfte des Buches zu lesen ist mir unheimlich schwer gefallen. Und das obwohl mich die erste Hälfte wirklich sehr begeistert hat. Ich bin hin und her gerissen. Die Story an sich war wirklich gut, allerdings für meine Verhältnisse zu ausführlich. Wenn man darauf jedoch steht, ist das ein sehr sehr guter Weihnachtsroman, trotz Hauptcharaktere, die Weihnachten nicht mögen.

Die anderen Bloomsbury-Romane:
Der kleine Laden in Bloomsbury – Band 1  (Amazon*)
Sommer in Bloomsbury – Band 2 (Amazon*)
Verliebt in Bloomsbury – Band 3 (Amazon*)

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.