Liebe kann kein Zufall sein von Ali Berg und Michelle Kalus

*Rezensionsexemplar* Ein Buch in dem es um einen Bücherfan geht. Wie sympathisch und was ein kluger Schachzug für alle Buchliebhaber. Denn dadurch kann man sich direkt in die Protagonistin hineinversetzen. In Liebe kann kein Zufall sein von Ali Berg und Michelle Kalus wurde genau das getan! Ob der Schachzug für einen guten Roman reicht?

Allgemeine Informationen

Titel: Liebe kann kein Zufall sein
Seitenzahl: 432
Autor: Ali Berg und Michelle Kalus
Genre: Liebesroman
Verlag: Blanvalet Verlag
Kosten: 10,00 € online bei Amazon*
Erschienen am: 19. Juli 2021

Hier das Backcover zum Nachlesen:

Meine Meinung zu Liebe kann kein Zufall sein

Der Schreibstil von Ali Berg und Michelle Kalus

Der Roman ist gespickt mit verschiedensten Stilmitteln. Neben der normalen Erzählweise spielen E-Mails, SMS und Social Media Postings eine große Rolle. Dazu kommen immer wieder berühmte Zitate aus Büchern, sowie Eigene. Das macht das Lesen einerseits sehr abwechslungsreich, andererseits empfand ich es als sehr schwierig. Es hat mich immer wieder aus dem Lesefluss gerissen. Ansonsten die die Sprache modern und leicht verständlich.

Die Story von Liebe kann kein Zufall sein

Bea ist ein großer Tollpatsch. So gelingt es ihr auch die Hochzeit ihrer besten Freundin zu zerstören, in dem ihr ein Geheimnis gegenüber dem Ehemann heraus rutscht. Da ihre beste Freundin nichts mehr von ihr wissen will, zieht sie von Perth nach Melbourne und versucht sich dort ein neues Leben aufzubauen. Doch das kommt erst dann so richtig in Schwung, als sie ein Buch findet, in dem ganz viele Randbemerkungen und Markierungen gemacht wurden. Sie macht sich auf die Suche nach dem “Autor” der Bemerkungen. Dabei gerät sie in ein ziemliches Schlamassel, bei dem ihr Lieblingsbarista Dino und ihre Schwester und Ex-Bachelor Kandiatin Lizzie auch nicht helfen können.

Leseempfehlung?!

Ich habe mich mit dem Roman sehr schwer getan. Einerseits aus den oben bereits genannten Gründen, andererseits weil einfach versucht wurde das Buch auf Biegen und Brechen “Cool und Modern” zu gestalten. Social Media Postings, bei denen man das Bild nicht erkennt und nur Text und Kommentare lesen kann (die nicht wirklich viel zur Story beitragen). Die Schwester als ehemalige Bachelor-Kandiatin/Influencerin, was für das Buch nicht wirklich von großem Belangen ist. Ihr merkt es sind ein paar Sachen, die vielleicht toll gemeint, aber schlecht umgesetzt sind. Ich habe die letzten 200 Seiten mehr oder weniger nur noch grob überflogen, um zu schauen, wie es ausgeht. Ansonsten habe ich mich an der ersten Hälfte des Buches bereits 3 Wochen abgemüht…

Ihr merkt, ich hatte meine Probleme mit dem Roman. Die Story an sich war aber gut. Wären da die lästigen Unterbrechungen in Form von Emails, Social Media Postings etc. und unnötige Handlungsstränge, die im Endeffekt nichts mit der eigentlichen Geschichte zu tun haben, nicht gewesen hätte ich bestimmt mehr Freude am Lesen gehabt.

Hattet ihr auch schon mal so ein Buch, dem ihr wirklich nicht viel abgewinnen konntet?

*Affiliate-Link

Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Ein Gedanke zu „Liebe kann kein Zufall sein von Ali Berg und Michelle Kalus“

  1. So wie du das Buch beschreibst, erinnert es mich etwas an “Für immer vielleicht” von Cecelia Ahern. Das war damals auch in Emails etc. geschrieben! Ich fand das ziemlich erfrischend und würde mir deine Buchempfehlung auch mal anschauen! Obwohl das Hauptthema Liebe zur Zeit nicht mein Lieblingsthema ist 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.