Die Hofgärtnerin: Sommerleuchten von Rena Rosenthal (Band 2)

*Rezensionsexemplar* Nach einer kleinen Blogpause melde ich mich zurück, mit einem Buch, das ich euch schon länger vorstellen wollte, aber bisher schlichtweg nicht die Zeit für an den PC gefunden habe. Die Hofgärtnerin Sommerleuchten ist der zweite Band der Hofgärtnerin-Saga. Den ersten Band Frühlingsträume habe ich euch bereits letztes Jahr im Frühling vorgestellt.

Allgemeine Informationen

Titel: Die Hofgärtnerin Sommerleuchten
Buchreihe: Die Hofgärtnerin
Band: 2
Seitenzahl: 720
Autor: Rena Rosenthal
Genre: historischer Roman
Verlag: Penguin
Kosten: 11,00 € online bei Amazon*
Erschienen am: 26. April 2022

Das Backcover zum Nachlesen:

Meine Meinung zu Die Hofgärtnerin Sommerleuchten

Der Schreibstil von Rena Rosenthal

Zu Beginn des Buches hatte ich meine Schwierigkeiten in den Roman zu finden. Der Schreibstil von Rena Rosenthal ist jedoch eigentlich relativ angenehm zu lesen. Die Sprache ist recht einfach gehalten, aber dennoch an das 19. Jahrhundert angepasst. Ein bisschen Plattdeutsch ist passenderweise auch integriert. Die Kapitellänge variiert leider sehr stark, es sind teils sehr kurze Kapitel, aber teils auch kaum endende Kapitel vorhanden. Da ich mir angewohnt habe, mich nicht mehr danach zu richten, sondern auch mitten in Kapiteln zu stoppen, hat mich das jedoch nicht weiter gestört. Was schön ist, dass am Ende des Romans eine Liste mit benutzten plattdeutschen Wörtern und Redewendungen mit Erklärung und „Übersetzung“ stehen.

Die Story von Die Hofgärtnerin Sommerleuchten

ACHTUNG! Spoilergefahr, falls ihr Band 1 noch nicht gelesen habt.

Die Geschichte um Marleene und Julius geht weiter. Ihr Traum von einer eigenen Gärtnerei/Gärtnerinnen Schule liegt brach. Julius lebt seit sein Vater ihn aus der Hofgärtnerei geworfen hat, bei seinem Onkel auf dem Hof und Marleene ist zurück ins Hotel, da beide erst einmal Geld für ihre Gärtnerei ansparen müssen.
Als sie dann ein großes Grundstück mit Haus vom Großherzog gestellt bekommen, starten sie dort selbstständig mit Hilfe der Nachbarn Alma und Jost mit dem Aufbau ihrer Gärtnerei. Großes Ziel ist die Gartenausstellung im Folgejahr. Denn der Großherzog wird die Gärtnerei als Hofgärtnerei wählen, die dort am besten abschneidet. Der große Konkurrent von Julius und Marleene ist jedoch nicht die Hofgärtnerei, die in der Zwischenzeit Julius Bruder übernommen hat.

Leseempfehlung?!

Ich habe diesmal wirklich lange gebraucht (und ich rede hier von knapp 200 Seiten) um in den Roman hineinzufinden. Dann lies sich der Roman aber super. Es war spannend, es war abwechslungsreich und ich war wie gefesselt.
Dass ich anfangs Schwierigkeiten hatte würde ich tatsächlich aber eher auf meine psychische Belastung zu der Zeit schieben, als auf Story und Schreibstil. Mir hat der Roman im Ganzen super gefallen und ich freue mich jetzt schon sehr auf den dritten Band.

Bisherige Teile:
Frühlingsträume (Rezension | Amazon*)

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

2 Gedanken zu „Die Hofgärtnerin: Sommerleuchten von Rena Rosenthal (Band 2)“

  1. Ein sehr schön geschriebener Post. Das Buch hört sich interessant an, auch wenn ich solche Bücher ehr selten lese. Aber ich bin immer offen für Neues.
    Liebe Grüße
    Swetlana

  2. Von der Story her wäre das leider kein Buch für mich, aber schön, dass du so viele Reihen weiterliest! Ich versuche auch immer Kapitel für Kapitel zu schaffen, aber manchmal ist das auch in meinen Schmökern aufgrund der Länge nicht möglich!

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: