Inselküsse unter Palmen von Marie Vareille

*Rezensionsexemplar* Im Juni kam der neue Sommerroman Inselküsse unter Palmen von Marie Vareille auf den Markt. Ich habe von ihr schon ein paar Ihrer Bücher gelesen und mich jetzt auf den neuen Sommerroman gefreut. Eine tolle Story mit viel Potenzial, wenn ihr mich fragt.

Allgemeine Informationen

Titel: Inselküsse unter Palmen
Seitenzahl: 304
Autor: Marie Vareille
Genre: Roman
Verlag: Penguin Verlag
Kosten: 11,00 € online bei Amazon*
Erschienen am: 14. Juni 2022

Hier das Backcover zum Nachlesen:

Meine Meinung zu Inselküsse unter Palmen

Der Schreibstil von Marie Vareille

Der Roman ist in einfacher Sprache geschrieben und auch sonst sehr einfach gehalten. Keine zu langen Kapitel. Keine zu verschachtelten Sätze, und nicht unnötig mit komplizierten Wörtern oder Fremdwörtern versehen. Ein Buch, dass sich eigentlich sehr gut lesen lässt. Die Erzählperspektive ist aus Sicht von Juliette, dem Hauptcharakter des Romans. Ein sehr liebenswürdiger Charakter, wo es durch die Erzählperspektive und die detaillierte Schreibweise von Marie Vareille leichtfällt, sich in sie hineinzuversetzen.

Die Story von Inselküsse unter Palmen

Juliette ist Mitte 20 und verliert nicht nur ihren Job, sondern auch kurz darauf ihren Freund Nicolas. Den Dauerstudenten hat Juliette die letzten Jahre finanziell sehr unterstützt. Daraufhin zieht sie erst mal zu ihrer Freundin Chiara. Bei den Versuchen Nicolas zurück zu gewinnen, findet sie heraus, dass er mit seiner neuen Freundin über Weihnachten auf die Malediven fliegt. Daraufhin bucht Juliette Hals über Kopf die gleiche Reise. Und das trotz dessen, dass sie aufgrund ihrer Flugangst noch nie geflogen ist.

Auf den Malediven angekommen erfährt Juliette Juliette wer die neue Frau an Nicolas Seite ist. Im Hotel lernt sie dann nicht nur Mark, den vermutlich einzigen anderen Single in der Anlage, kennen, sondern auch noch ihre Komfortzone öfter zu verlassen.

Leseempfehlung?!

Prinzipiell hat die Story wirklich viel Potenzial. Und eigentlich lässt sie sich auch gut lesen. Das einzige Problem. Die eigentliche Story, der Trip auf die Malediven beginnt erst ab der Hälfte des Romans. Der Teil davor behandelt den Jobverlust, die Trennung und viele weitere Nebensächlichkeiten, die für den Hauptteil eher unrelavant erscheinen. Für mich war die ausführliche Beschreibung der Zeit vor dem Flug viel zu lang. Man hatte das Gefühl, dass einfach eine gewisse Seitenzahl gefüllt werden sollte. Ab dem Flug ging mir auf einmal alles viel zu schnell.

Die Story an sich hätte so viel hergeben können, doch leider wurde meines Erachtens an den falschen stellen gespart. Für mich war die erste Hälfte des Romans eine regelrechte Tortur und die zweite war viel zu schnell vorbei. Hätte man die Aufteilung etwas anders gemacht, hätte ich ihn bestimmt viel lieber gelesen.

Weitere Romane von Marie Vareille:
Vielleicht ist es ja Liebe? (Rezension)
Manchmal ist es schön, dass du mich liebst (Rezension)

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Ein Gedanke zu „Inselküsse unter Palmen von Marie Vareille“

  1. Romantische Geschichten sind im Moment nicht so das Meine, aber trotzdem finde ich die Story ganz interessant! Schade, dass am Anfang zuviel Vorgeschichte ist! Wir wollen doch mehr Küsse und Insel und Palmen, nicht wahr? Aber scheint sonst sehr lesenswert zu sein! Ab dem Abflug 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: