Gut Schwanensee – Uns kann niemand trennen von Jette Martens

*Rezensionsexemplar* Gut Schwanensee von Jette Martens ist eine Trilogie, die hauptsächlich an der Ostsee spielt. Uns kann niemand Trennen ist der Untertitel des dritten und letzten Buches. Ich muss gestehen, ich habe die ersten beiden Bücher nicht gelesen, was aber nicht sonderlich schlimm war, denn die ersten beiden Bücher handelten von anderen Charakteren, die im dritten Teil “nur noch” als Nebencharaktere auftreten.

Allgemeine Informationen

Titel: Gut Schwanensee – Uns kann niemand trennen
Buchreihe: Gut Schwanensee
Band: 3
Seitenzahl: 368
Autor: Jette Martens
Genre: Roman
Verlag: Blanvalet
Kosten: 10,00 € online bei Amazon*
Erschienen am: 27. September 2021

Das Backcover zum Nachlesen:

Meine Meinung zu Gut Schwanensee

Der Schreibstil von Jette Martens

Jette Martens schreibt den Roman aus den Perspektiven von Mona und Erik, den beiden Hauptcharakteren. Das gefällt mir sehr gut, da man so einen guten Überblick über beide Charaktere erhält. Zusätzlich versteh sie es den Spannungsbogen jederzeit aufrecht zu halten, sodass das Buch nicht an Spannung verliert. Die moderne und detaillierte Schreibweise machte es mir einfach, mich in den Roman hineinzuversetzen und mir die weitestgehend fiktiven Orte gut vorzustellen.

Die Story von Gut Schwanensee

Mona zieht nach dem Tod ihres Lebensgefährten von Hamburg auf Gut Schwanensee an die Ostsee. Dort arbeitet die junge Künstlerin als Kunstlehrerin. Doch die Familie Ihres verstorbenen Lebensgefährten setzt mit Erik einen Anwalt ein, um ihr das Erbe streitig zu machen.
Erik und Mona begegnen sich zunehmend öfter und spüren beide eine gewisse Anziehung zueinander.  Doch der Anwalt der Gegenpartei versucht alles, um Mona besser kennenzulernen und lädt sie zum Essen oder Schlittschuhlaufen ein. Doch ist Mona schon bereit für eine neue Liebe? Und wie war das mit dem Geheimnis um ihren Vater?

Leseempfehlung?!

Ich mochte das Buch sehr gerne. Auch wenn ich die beiden Vorgänger bisher noch nicht gelesen habe, habe ich gut in den dritten Teil der Trilogie gefunden. Da es sich um separate Protagonisten handelt, war das jedoch auch nicht weiter schwer.
Mona ist ein toller Charakter, man merkt ihr die Trauer um ihren verstorbenen Lebensgefährten an, und fühlt mit, wie langsam die Lebensfreude zurück kommt. Mit Erik wurde ich leider nicht so ganz warm. Er hatte zwischenzeitlich seine guten Seiten, allerdings hat er auch immer wieder Charakterzüge gezeigt, mit denen ich persönlich nicht viel anfangen konnte.

Mir hat der Roman jedoch gut gefallen, da er von Anfang bis Ende spannend war und man ihn einfach lesen konnte. Eine wunderbare Winterlektüre, wenn ihr mich fragt.

Bisherige Teile:
Gut Schwanensee – Deine Liebe in meinem Herzen (Amazon*)
Gut Schwanensee – Du bist mein ganzes Leben (Amazon*)

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.