Walnusswünsche von Manuela Inusa (Kalifornische Träume Band 5)

*Rezensionsexemplar* Endlich kam der fünfte Band der Kalifornische Träume Serie von Manuela Inusa auf den Markt. Natürlich habe ich mich sehr gefreut, dass ich es zugeschickt bekam. In Walnusswünsche geht es um Victoria, die die Walnussfarm der Familie von ihrem Vater übernommen hat. Das Schöne an der Kalifornische Träume Reihe ist, das die Bücher alle unabhängig voneinander lesbar sind!

Allgemeine Informationen

Titel: Walnusswünsche
Buchreihe: Kalifornische Träume
Band: 5
Seitenzahl: 416
Autor: Manuela Inusa
Genre: Roman
Verlag: Blanvalet
Kosten: 10,00 € online bei Amazon*
Erschienen am: 20. September 2021

Das Backcover zum Nachlesen:

Meine Meinung zu Walnusswünsche

Der Schreibstil von Manuela Inusa

Manuela Inusa weiß es mit dem Wechsel der Erzählperspektiven umzugehen. Das nutzt sie auch in Walnusswünsche wieder voll. Der Roman wird also aus Sicht von Victoria, Liam und Abigail erzählt. Alle drei Perspektiven zusammen ergeben ein wunderbares Endergebnis. Der Schreibstil ist modern und einfach verständlich. Zusätzlich nutzt Manuela Inusa immer wieder Rückblenden. In dem Fall hauptsächlich bei Liam. Mir fiel es super leicht das Buch zu lesen, mich in die Protagonisten hineinzuversetzen und vor allem auch, mich bildlich mit in das Buch zu lesen.

Die Story von Walnusswünsche

Victoria hat vor ein paar Jahren die Walnussfarm von ihrem Vater übernommen, da dieser gesundheitlich nicht mehr in der Lage ist sie zu führen. Ihre Schwester Abigail ist mit 18 Jahren von der Familie abgehauen, um sich ein neues Leben in LA aufzubauen. Nun über 10 Jahre später steht Abigail auf einmal mit ihrer 6 jährigen Tochter Bella vor der Tür, nur um ein paar Tage später wieder abzuhauen. Ohne Bella. Zeitlich ist auch noch der Bestseller Autor Liam Sanders auf der Farm, der im Cottage wohnt, um auf der Farm für sein neues Buch Walnusstage zu recherchieren und es dort zu schreiben. Victoria steht also zwischen Bella, Abigail, ihrem Vater und Liam und versucht die Farm weiterhin am Laufen zu halten.

Leseempfehlung?!

Es ist sicherlich kein Geheimnis, dass ich großer Fan der Kalifornische Träume Reihe von Manuela Inusa bin. Auch Walnusswünsche hat mich nicht enttäuscht. Im Gegenteil! Ich mag das Buch sehr gerne. Neben Mandelglück und Wintervanille gehört es für mich zu einem der noch besseren Bücher der Serie. Victoria ist so ein toller Charakter in den ich mich direkt hineinversetzen konnte. Zusätzlich finde ich es zur Abwechslung mal schön, dass die Farm nicht kurz vor dem Ruin steht und gerettet werden muss, aber dennoch im Fokus des Geschehens steht.

Bisherige Teile:
Wintervanille (Rezension | Amazon*)
Orangenträume (Rezension | Amazon*)
Mandelglück (Rezension | Amazon*)
Erdbeerversprechen (Rezension | Amazon*)

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.