Elin Hildebrand – Wintertraum (Winter-Street Band 4)

*Rezensionsexemplar* Endlich bin ich zurück! Ich musste Romanliebe ein wenig meinem Leben hintenanstellen. Da ich in den letzten Monaten doch sehr mit meiner Ausbildung und meinen ehrenamtlichen Tätigkeiten ausgelastet war und kaum noch Zeit für meinen Hauptblog gefunden habe, war für mich klar: Romanliebe muss warten.

Nicht nur der Blog, sondern auch mein SuB musste warten. Denn in den letzten Wochen und Monaten habe ich es kaum geschafft zu lesen. Leider… Denn ich hatte einige schöne Weihnachtsbücher, die ich euch eigentlich in der Vorweihnachtszeit vorstellen wollte, es jedoch nicht geschafft habe. Die Rezensionen kommen also jetzt nach und nach online.

Heute beginnen wir mit dem Roman „Wintertraum“ von Elin Hildebrand. Hierbei handelt es sich um den 4. Band der Winter-Street Reihe. Ich persönlich habe die ersten 3 Bände „Winterglanz“, „Inselwinter“ und „Winterhochzeit“ nicht gelesen, aber vielleicht wäre das doch sinnvoll gewesen.

Allgemeine Informationen

Titel: Wintertraum
Seitenzahl: 352
Band: 4
Autor: Elin Hildebrand
Genre: Roman
Verlag: Goldmann Verlag
Kosten: 10,00 € online bei Amazon*
Erschienen am: 15. Oktober 2018

Das Backcover zum Nachlesen:

Meine Meinung zu „Wintertraum“

Einteilung/ Lesbarkeit – Das Buch ist in verschiedene Kapitel unterteilt. Mit den Kapiteln wechselt auch die Sicht des Erzählers. So sieht man die Geschichte aus vielen verschiedenen Blickwinkeln, was mich persönlich mehr verwirrt hat. Dadurch fehlen mir oft auch Zusammenhänge und die Gedankensprünge sind ziemlich groß, was die Lesbarkeit doch deutlich beeinträchtigt.

Die Story – Hauptsächlich geht es in dem Buch um Familie Quinn. Diese besteht aus Vater Kelley, der totkrank ist, Stiefmutter Mitzi, und den erwachsenen Kindern Ava, Kevin, Patrick und Bart. Bart ist der Jüngste und gerade aus dem Kriegsdienst zurückgekehrt. Die Geschichte startet irgendwann im Dezember und führt bis zu Weihnachten.

Mein Fazit zu „Wintertraum“

Ein Grund, warum ich so lange brauchte um das Buch zu lesen ist, dass mich die einzelnen Kapitel einfach komplett verwirrt haben. Ich musste bei jedem Kapitel wieder neu nachdenken, wer denn jetzt eigentlich die erzählende Person ist. Ein Personenverzeichnis am Ende des Buches, hätte ich hier von Vorteil gefunden. Leider konnte mich auch die Story des Buches nicht sonderlich überzeugen. Was sich auf dem Buchrücken noch wirklich toll anhörte, entpuppte sich für mich leider zum Flop.

Von daher gibt es von mir für das Buch nur einen Stern.

Kennt ihr das Buch bzw. die Buchreihe schon? Falls ja, wie hat es euch gefallen?

Allerliebst

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.