Mein Lesejahr 2021 [Jahresrückblick]

Und der zweite Teil meines Jahresrückblicks folgt direkt! Es ist zwar nicht der erste Sonntag im Monat, aber dafür der zweite. Ich denke, das geht in Ordnung. Heute möchte ich euch mein Lesejahr 2021 zusammenfassen und euch meine Ziele für 2022 vorstellen.

Lesejahr 2021

Mein Lesejahr 2021 war ziemlich durchwachsen. Während ich im April gleich sieben Bücher gelesen habe, war es im November lediglich ein Buch. Hier mal ein kleiner Überblick wie es alles aufgeteilt war:

  • gelesene Bücher: 37
    • darunter 28 Rezensionsexemplare
  • gelesene Seiten: 15.305
  • Bücher aus 11 Verlagen
  • 30 verschiedene Autoren

Meine Leseziele für 2022

Für das neue Jahr setze ich mir zwei Ziele. Einmal jeden Monat mindestens ein Buch von meinem persönlichen SuB zu lesen, den ich mir selbst anschaffe. Das zweite Ziel ist es monatlich mindestens drei Bücher zu lesen. Das ist machbar. Damit käme ich auf 36 Bücher Minimum für 2022, was nicht unwesentlich weniger ist als in diesem Jahr. Mal sehen, ob ich das schaffe.

Meine Top 5 Lieblingsbücher aus 2022

 Natürlich möchte ich euch meine Top 5 Lieblingsbücher aus dem letzten Jahr nicht vorenthalten. Und ich musste etwas schummeln und Bücher, die zu einer Reihe, einem Zweiteiler oder einer Trilogie gehören zusammenfassen. Sonst wäre die Liste explodiert. Denn ich habe dieses Jahr sehr viele tolle Bücher gelesen.

Platz 5 – Liebe schmeckt wie Karamell von Lene Hansen

Der Roman um Lila Wolkenschön Schmidt, die nach Berlin zieht und dort einen kleinen Bonbonladen übernimmt. Der Roman enthält alles, was ein guter Roman haben muss. Liebevolle Charaktere mit Lila und Felix Wengler, eine großartige Geschichte und vor allem etwas Unvorhersehbares, wie beispielsweise einen Kunstdiebstahl. Mir hat der Roman sehr gut gefallen.
>> Zur Rezension

Platz 4 – Meer Momente wie dieser von Svenja Lassen

Der Sommerroman von Svenja Lassen war ein absoluter Glücksgriff für mich. Ich habe zunächst nicht sehr viel von dem Roman erwartet und wurde positiv überrascht. Sodass ich den Roman in einem durchgelesen habe, obwohl ich eigentlich bei meiner Cousine zu Besuch war.
In dem Roman geht es um Sina, die ihr ganzes Leben mit Planen verbracht hat. Als sie kurzerhand ihren Job kündigt, macht sie sich mit Hamster Willi Wonka auf den Weg nach Sylt. Ihre beste Freundin lässt sie mit der geplanten Reise und ihren Meer-Momenten alleine. Doch schnell merkt sie, dass die Meer Momente ihrer besten Freundin nicht ihre eigenen sind.
>> Zur Rezension

Platz 3 – Die Sternenbucht von Lorna Cook | Lesejahr 2021

Historische Romane sind voll mein Ding. Vor allem dann, wenn man in den Zeiten zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und herspringt und sich beide Geschichten immer weiter annähern.
In die Sternenbucht wird genau das getan. So springt es immer wieder von der Gegenwart und Melissa, die eigentlich Surfurlaub mit ihrem Freund macht, und der Vergangenheit von Veronica und dem Tyneham House 1943 hin und her. Beide Geschichten sind sehr ergreifend und mitreißend. Auch diesen Roman habe ich am Stück verschlungen.
>>Zur Rezension

Platz 2 – Soho Love Trilogie von Nena Tramountani

Hier konnte ich mich tatsächlich nicht für ein Buch entscheiden, Mich hat die komplette Trilogie um die WG von Noah (& Liv), Matilda und Briony. Das erste Buch über Liv und Noah ist der wundervolle Start einer großartigen New Adult Trilogie. Danach folgt die Geschichte um Mathilda und Anthony. Abgeschlossen wird die Trilogie mit der Story über Briony und Sebastian. Die Bücher sind nicht nur tolle New Adult Romane, sondern spielen auch allesamt tolle Backrounds wieder und weisen auf kritischere Themen hin. Das hat mich sehr bewegt.
>> Fly & Forget (Teil 1)
>> Try & Trust (Teil 2)
>> Play & Pretend (Teil 3)

Platz 1 – Walnusswünsche von Manuela Inusa

Walnusswünsche ist der aktuelle Band der Kalifornische Träume Bruchreihe von Manuela Inusa, die alle auch als einzelne Romane gelesen werden können. In Walnusswünsche geht es um Viktoria, die die Walnussfarm ihres Vaters übernommen hat, während ihre Schwester Abigail mit 18 verschwunden ist, um ihr eigenes Leben zu leben. Als Abigail auf einmal mitsamt ihrer Tochter auf der Walnussfarm auftaucht und kurz darauf wieder verschwindet, allerdings ohne ihre Tochter geht die Story erst richtig los. Ein mitreißender Roman, den ich jedem nur ans Herz legen kann.
>> Zur Rezension

Welches waren eure Lieblingsbücher aus 2021 und was ist euer Leseziel für 2022?

*Affiliate-Link


Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar- oder Like-Funktion personenbezogene Daten (Name, Blog) öffentlich gemacht werden. Andere (IP Adresse, E-Mail-Adresse) werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: